Prozessbegleitungen mit dem INDEX für Inklusion oder dem Inklusions-Check für die Kinder- und Jugendarbeit


Sie haben sich bereits für eine inklusive Einrichtungsentwicklung entschieden und suchen Unterstützung in dem Prozess?


Mit dem INDEX für Inklusion  steht ein sehr hilfreiches Werkzeug für eine inklusive Einrichtungsentwicklung zur Verfügung: Entwickelt von Tony Booth und Mel Ainscow im Centre for Studies on Inclusive Education (UK) und übersetzt, bearbeitet und für den deutschsprachigen Raum herausgegeben von Ines Boban und Andreas Hinz profitieren Einrichtungen von einer offenen Sammlung von 46 Indikatoren und ca. 500 Fragen zur Analyse und Weiterentwicklung ihrer Situation auf dem Gebiet der Inklusion.

Neben der deutschsprachigen Version für Schulen gibt es den Index für Inklusion für Kindertageseinrichtungen, der über den Buchhandel oder die GEW hier bestellt werden kann. 

Der Inklusions-Check für die Kinder- und Jugendarbeit ist ein ähnlich strukturiertes Handwerkszeug für die Inklusionsentwicklung, jedoch nicht so umfangreich, aber ebenfalls sehr praxisnah.  Der Check konzentriert sich auf 8 Indikatoren, die jeweils mit Fragen untersetzt sind.

Den Inklusions-Check für die Kinder- und Jugendarbeit finden Sie als Poster zur Broschüre "Auftrag Inklusion".  Zum Download gelangen Sie hier


Ich biete in allen Prozessstadien kompetente Unterstützung mit dem Ziel „,Hilfe zur Selbsthilfe“ an. Dazu setze ich verschiedene Methoden & inhaltliche Module ein und verstehe mich als Prozessbegleiterin und Impulsgeberin, die den Veränderungsweg gemeinsam mit Ihnen vorbereitet, plant, durchführt und evaluiert.